KTM Macina Sport

posted am: 2 Januar 2018

Der österreichische Motorrad- und Sportwagenhersteller KTM bringt seit einigen Jahren neben den Motorrädern auch E-Bikes in die Läden. Sogenannte E-Bikes sind Fahrräder, die mit einem elektronischen Antrieb betrieben werden, sodass der Fahrer nur die Pedale betätigen muss, wenn er dies wünscht oder nach dem Erschöpfen des Akkus. Im nachfolgenden Text wird das neue Modell der KTM Macina Sport unter die Lupe genommen, sodass der Leser nach der Lektüre eine genauere Vorstellung von der Funktionsweise dieses hochwertigen und umweltfreundlichen Produktes erhält.

Was ist im KTM E-Bike verbaut?

Die neue KTM Macina Sport, ein E-Bike, das im Laufe des Jahres 2018 auf den Markt kommen wird, ist mit einem besonders leistungsstarken Antrieb ausgerüstet. Der Motor kommt aus dem Hause Bosch. Hierbei handelt es sich um den Bosch Performance Line CX Motor. Der Rahmen wird vom österreichischen Hersteller KTM in Eigenregie gefertigt und ist extra für E-Bikes konzipiert. Der Rahmen überzeugt durch besondere Leichtigkeit. Bei den Kabeln, die KTM in die Macina Sport verbaut, handelt es sich um die NCX-Federgabel der Marke Suntour. Die (Scheiben-) Bremsen sowie auch die Gangschaltung werden jeweils von Shimano bezogen. Das sportliche E-Bike steht auf Reifen des Herstellers Schwalbe Marathon und bei der Lichtanlage wird auf Produkte von B&M zurückgegriffen. Alles in allem sind die Komponenten hochwertig und von renommierten Herstellern des jeweiligen Produktsegments. Besonders interessant ist, dass das E-Bike mit dem Intuvia LCD Display ausgestattet ist, welches den Fahrer unter anderem mit Fahrdaten, wie zum Beispiel der verbleibenden Reichweite, sprich dem aktuellen Ladestand des Akkus sowie über die Geschwindigkeit, Fahrzeit, etc. informiert. 

Nähere Informationen zum Produkt von KTM

Wie bereits erwähnt, wird das E-Bike von KTM mit einem leistungsstarken Bosch Motor betrieben. Der Motor ermöglicht dem Fahrer besonders schnell anzufahren. Der Akku, beziehungsweise die Batterie, über die das E-Bike seine Energie bezieht, sind perfekt in den hochwertigen Rahmen von KTM integriert. Wichtig ist, und das hat KTM wunderbar umgesetzt, dass der Schwerpunkt an der optimalen Stelle ist, um das E-Bike stets im perfekten Gleichgewicht zu halten. Außerdem sorgt der 500 Wh Akku dafür, dass mit dem E-Bike auch besonders weite Strecken zurückgelegt werden können, ohne selbst in die Pedale treten zu müssen – bis zu 175 Kilometer im energiesparenden Eco Modus. Die Reifen sorgen für die erforderliche Sicherheit, auch auf nassen Straßen, und sind außerdem mit einem zuverlässigen Pannenschutz ausgerüstet, sodass es nahezu unmöglich ist die Reifen zu plätten. Das bereits ausreichend beschriebene Display zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass es sich bei allen Lichtbedingungen problemlos lesen lässt, sodass der Fahrer stets alle relevanten Informationen abrufen kann und frühzeitig erkennen kann, dass der Akku geladen werden muss.  

Fazit

Das E-Bike von KTM, das zum Beispiel bei der MK Sportartikel GmbH werden kann, ist besonders für Menschen interessant, die gerne mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren und denen die Umwelt am Herzen liegt. Auch lange Radtouren sind mit dem Produkt problemlos möglich, dank des besonders leistungsstarken Akkus. Der Motor von Bosch sorgt dafür, dass das Fahren des E-Bikes nicht langweilig wird und besonders schnell beschleunigt werden kann.

Teilen